jump to navigation

Polnische-Erinnerungen an den Workshop mit den Ukrainern 26 January 2008

Posted by Lycée Alexis de Tocqueville in Deutsch, Junge Polen.
trackback

 Hallo zusammen,

Noch nicht so lange her sind wir aus dem polnisch- ukrainischen Workshop in Biały Dunajec in der polnischen Hohen Tatra zurückgekommen. Unser Aufenthalt dort und unser Treffen mit den Ukrainern waren sehr fein und unvergesslich. Am Anfang waren wir in unserer Pension allein und haben auf die Ankunft der ukrainischen Freunde gewartet. Sie haben Probleme mit Visen gehabt und lange an der Grenze stehen müssen.

Am ersten Tag unseres Aufenthalts im Gebirge haben wir einen Spaziergang in der Umgebung gemacht. Es war bitterkalt und windig. Am nächsten Tag sind wir nach Zakopane, das man eine polnische Winterhauptstadt nennt, gefahren. Wir sind auf einen Gipfel „Gubałówka” geklettert und dort haben wir Freizeit gehabt und Fotos mit der Aussicht auf die Berege gemacht. Trotzt der Kälte war das Wetter sehr schön und es war sonnig und wir haben das Stadtpanorama bewundern können. Das war einfach fantastisch! Am vierten Tag sind endlich die Ukrainer angekommen. Sie waren sehr jung, manche jünger als wir. Unter ihnen waren 21 Mädchen und 3 Jungen. Sie haben eine Theatergruppe von der Krim gebildet. Zuerst haben wir ihre Namen aussprechen gelernt und sie unsere, was uns allen Spaß gemacht hat. Mit ihnen haben wir verschiedene Projekte verwirklicht Wir haben uns mit den folgenden Themen befasst: Kultur, Kulturerbe und unsere Region. Wir haben auch einen polnisch – ukrainischen Abend mit Liedern gehabt. Damals haben wir verschiedene nationale Lieder vorgespielt. Am besten hat uns ein ukrainisches Lied unter dem Titel: „Tysch mene, pio manula” (so haben wir Wörter gehörtJ) gefallen. Unterwegs nach Hause haben wir das ständig, fast wahnsinnig gesungen. Wir haben auch polnische Sitten und Bräuche (Verlobung, Hochzeit, Andreastag, Johannisnacht)vorgestellt und uns viele ukrainische angeschaut. Schöne Volkskleidung der Ukrainer haben uns tief beeindruckt.

Wir freuen und sehr, dass wir an dem Workshop teilgenommen haben. Wir hoffen, dass wir uns bald auf der Krim treffen.. Der Workshop war für uns eine tolle Gelegenheit, eine andere Kultur kennen zu lernen und neue Bekanntschaften zu schließen. Einfach toll!

Wir möchten uns auch mit euch allen aus Italien, Litauen, Bulgarien treffen…

Viele Grüße aus Polen von Majka. Monika, Anna

Comments»

No comments yet — be the first.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: