jump to navigation

Leistungssportler sein – Traum oder Alptraum? 30 March 2007

Posted by Lycée Alexis de Tocqueville in Deutsch, Pro und Contra.
trackback

Journalist: Wie findest du das Leben eines Leistungssportlers?
Marjolaine: Ich finde das Leben eines Leistungssportlers toll, weil er viel Geld verdient.
Myriam: Ja schon, aber er hat nicht  die Möglichkeit dieses Geld zu benutzen, um sich zu vergnügen.
Morgane: Ja, er muss jeden Tag mindestens 4 Stunden lang trainieren.
Idrys: Aber das ist seine Leidenschaft, deshalb mag er jeden Tag sein Training.
Diane: Du hast Recht, zwar ist Sport seine Leidenschaft, aber er muss auch Interviews geben und Journalisten treffen, auf der Straße wird er erkannt, darum hat er kein Privatleben mehr.
Marjolaine
: Es ist nicht nur ein Nachteil, er kann auch viel reisen und alle Leute mögen ihn, er hat viele Fans.
Morgane: Es gibt noch andere Vorteile und Nachteile im Leben eines Leistungssportlers:
                      – er muss sich zum Beispiel gesund ernähren, darf keinen Alkohol trinken und darf auch nicht rauchen.
                    Also kann er nicht oft mit Freunden feiern, denn er muss früh schlafen gehen.
Diane: Außerdem hat er viel Stress….
Marjolaine
: …und muss immer der Beste sein.
Journalist
: Aus allen diesen Gründen ist das Leben eines Leistungssportlers nicht nur ein Traum, sondern auch manchmal ein Alptraum. Und was ist eure Meinung dazu?

%d bloggers like this: